Obst und Gemüse als Vitalstofflieferanten im Herbst

Kein Präperat der Welt kann die Aufnahme von Vitalstoffen, also Vitaminen und Mineralstoffen aus der Nahrung ersetzen. Gerade im Herbst lockt der Wochenmarkt mit all den vitaminreichen heimischen Herbstgemüsen und Obst zur Stärkung des Immunsystems. Vitalstoffe durch Nahrung aufzunehmen ist immer die beste Möglichkeit, da sich im Essen stets etwas Fett befindet – dadurch kann die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine über den Darm verbessert werden. Doch was genau bietet die herbstliche Küche?

Zu nennen wären da vor allem die zahlreichen Kohlsorten wie Weißkohl, Rotkohl, Rosenkohl oder Blumenkohl, aber auch Endivien, Chicorée, Fenchel und Wirsing haben jetzt ihre große Zeit. Zu neuer Popularität – nicht nur wegen Halloween – ist der Kürbis gelangt. Wie wäre es, wenn sie Omas alte Rezepte hervorholen und sich leckere Speisen mit Roter Beete oder Schwarzwurzeln zubereiten? Kinder sind sicherlich mit heimischem Zuckermais zu begeistern.

Für die Süßschnäbel ist jetzt die beste Zeit für Quitten, Birnen, Preiselbeeren oder ganz klassisch für Äpfel. Gerade bei Bio-Obstbauern geht der Trend wieder dazu, alte, geschmacksintensive Apfelsorten anzubauen. Oder wie wäre es mit einer selbstgekochen Marmelade aus Hagebutten?

Nebenbei tut man auch etwas für seine Ökobilanz – Äpfel aus der Gegend sind nicht nur schmackhafter als ihre eigens aus Südamerika oder Afrika importierten Kollegen, sondern sie verbrauchen auch erheblich weniger Öl, um zu Ihnen zu gelangen. Am besten schauen Sie gleich mal beim Bio-Bauern ihres Vertrauens vorbei, und lassen sich von Kürbis, Kohl und Winterapfel verführen.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie meine 5 "Wundermittel" kennenlernen, auf die ich keinesfalls verzichten würde?
Prima! Dann fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Vitalstoffmedizin-Newsletter an

In den nächsten 5 Tagen erhalten Sie täglich eine E-Mail, in der ich ausführlich auf jedes meiner 5 "Lieblings-Wundermittel" eingehe.

Darüberhinaus berichte ich regelmäßig im Newsletter über Vitalstoffe, Heilpflanzen, Antioxidantien und auch gesunde und richtige Ernährung.

Tragen Sie hier unten einfach Ihre E-Mail Adresse ein und klicken dann auf "Ja, bitte senden!"

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die "5 Wundermittel" senden...
DANKE!