Zweifelhafte Studieninterpretationen verhindern Vitamintherapie bei Herzpatienten

Viele Menschen, denen eine Therapie mit Vitamin B helfen könnte, sterben an Schlaganfällen und Herzinfarkten. Auf der anderen Seite ist die Therapie mit Vitaminen aufgrund einiger großer Studien in Verruf geraten. Richtig angewandt, könnte die Vitamintherapie möglicherweise mehr Patienten das Leben retten, so behaupten jetzt zwei renommierte Wissenschaftler.


Zahlreiche Ärzte lehnen eine Therapie mit Vitamin B ab, nachdem einige Studien herausgefunden haben wollen, dass sich mit dieser Therapie das Risiko eines Schlaganfalls und Herzinfarkts sogar noch erhöhe. Aber, so können die Forscher David Spence aus Ontario, Kanada, und Meir Stampfer aus Boston, Massachusetts, USA, nachweisen, zeigen die Ergebnisse der besagten Studien signifikante Fehler auf.

Tatsächlich wiesen nur Herzpatienten mit einer Niereninsuffizienz bzw. Nierenversagen ein erhöhtes Risiko auf. Die Patienten ohne Nierenprobleme hingegen zeigten einen enormen Nutzen von einer Vitamin-B-Therapie, speziell von Vitamin B12, so die Wissenschaftler. Die Vitamine seien in der Lage, Homocystein-Konzentrationen zu senken. Diese Aminosäure steht inzwischen in dem Ruf, eine Hauptkomponente bei der Genese des Herzinfarkts zu sein (lesen Sie dazu auch meinen Artikel: B-Vitamine senken den Homocystein-Spiegel). Außerdem sei die Menge und Dosierung der gegebenen Vitamine wichtig. Die ihrer Meinung nach „miesen Studien“ wurden mit Dosierungen von Vitamin B12 durchgeführt, die für eine Wirksamkeit nicht hoch genug ausfielen. (Quelle: JAMA, 2011; 306: 2610-1)

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

2 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Hallo,
    dem kann ich nur zustimmen. Meine Hausärztin (Naturheilkunde) hat mir B-Vitamine verordnet und der Homocystein-Spiegel wurde dadurch gesenkt. Nun nehme ich vorsorglich auf Rat meiner Ärztin etwa dreimal wöchentlich B-Vitamine.

    Lieber Gruß
    Satnam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie meine 5 "Wundermittel" kennenlernen, auf die ich keinesfalls verzichten würde?
Prima! Dann fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen Vitalstoffmedizin-Newsletter an

In den nächsten 5 Tagen erhalten Sie täglich eine E-Mail, in der ich ausführlich auf jedes meiner 5 "Lieblings-Wundermittel" eingehe.

Darüberhinaus berichte ich regelmäßig im Newsletter über Vitalstoffe, Heilpflanzen, Antioxidantien und auch gesunde und richtige Ernährung.

Tragen Sie hier unten einfach Ihre E-Mail Adresse ein und klicken dann auf "Ja, bitte senden!"

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die "5 Wundermittel" senden...
DANKE!