Vitamin C verkürzt den Aufenthalt auf der Intensivstation – Aber es interessiert niemanden…

Die Sache mit dem Vitamin C ist eigentlich ein „alter Hut“. Über die Bedeutung des Vitamin C habe ich (eigentlich) hinlänglich berichtet.

Und die Ergebnisse Vitamin C bei einer Sepsis (=Blutvergiftung) einzusetzen, sind so vielversprechend, dass ich es (eigentlich) als unterlassene Hilfeleistung bezeichnen muss, dies nicht bei hochgradigen Sepsis-Patienten anzuwenden. Und wir reden hier ja von nicht weniger als 60.000 Patienten, die jährlich daran sterben! Deswegen sollten Sie sich unbedingt meinen Beitrag dazu „merken“: Vitamin C, Vitamin B1 und Hydrocortison bei Sepsis.

Jetzt fand ich eine weitere Studie[1], diesmal aus Finnland. Ziel dieser Analyse war es, herauszufinden, welchen Einfluss hohe Dosierungen von Vitamin C bei Patienten in Bezug auf Verweildauer auf der Intensivstation und Dauer einer künstlichen Beatmung haben.

Weiterlesen »

Pseudovitamin B12 – Oder: Der Unsinn mit den B12-Analoga

Das Vitamin B12 (Kobalamin) hat mindestens drei wichtige physiologische Aufgaben[1]: Das Vitamin ist Cofaktor bei der Umwandlung von Homocystein zu Methionin unter Zusatz von Folsäure. Vitamin B12 ist ebenfalls Kofaktor für den Abbau von Fettsäuren, Cholesterin und einigen Aminosäuren. Und es stellt ein notwendiges Koenzym dar für die Blutbildung, das Nervensystem, Zellteilung (DNA-Synthese) und Regeneration.

Vitamin B12 ist primär in tierischen Produkten zu finden, also in Leber, Niere, Eier, Milchprodukte, Fische und Muscheln etc. Damit scheint es relativ schwierig zu sein, den Bedarf an Kobalamin über pflanzliche Produkte zu decken.

Weiterlesen »

Die angeblich „dunklen Seiten“ des Vitamin C

Es geht wieder einmal um die Vitamine und deren angeblich „desaströse“ Wirkungen. Und wieder einmal soll es das Vitamin C sein, welches angeblich vollkommen hinterhältig viel verspreche und wenig halte.

Vitamin C in Orangen

So gibt es zum Beispiel einen Beitrag älteren Datums von der „Welt“[1], der vor der „dunklen Seite des Vitamin C“ warnt und der unter anderem auch auf facebook fleissig geteilt wurde – Motto: „Ich hab´s ja schon immer gewusst!“. Denn: Vitamin C bei einer Krebserkrankung einzusetzen, das sei ja ein Ding der Unmöglichkeit, nicht zuletzt, weil der Patient möglicherweise geheilt wird und damit nicht mehr als Patient zur Verfügung steht! Was also muss man dem Ottonormalverbraucher erklären, auf dass er aufhört, Vitamin C als eine positive Geschichte anzusehen? Der Artikel aus der „Welt“ versucht hier, einige Ansichtsweisen zurecht zu rücken. Und da gilt es, die zurechtgerückten Ansichtsweisen zurecht zu rücken.

Weiterlesen »

Überzeugend, brillant und FALSCH: Die „neue“ VITAL Studie gegen Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D

Sie ist da, die neue „Mega-Studie“, die sich VITAL nennt. Eine Studien zu Vitamin D und Omega-3-Fettsäuren.

Was aber ist an dieser Studie so besonders?

Besonders ist hier erst einmal das Studiendesign[1]. Und besonders unüberraschend ist das von der Schulmedizin umfangreich bejubelte Ergebnis.

Aber eins nach dem anderen…

Bild: fotolia – David Watkins

Weiterlesen »

Zusammenhang zwischen Autismus und Zink?

Zink ist ein für unseren Organismus extrem wichtiges chemisches Element beziehungsweise Spurenelement, da es einen wichtigen Bestandteil von einer Reihe von Enzymen darstellt. Wie wichtig dieses essenzielle Spurenelement für unseren Organismus ist, das habe ich in diesem Beitrag diskutiert:  Zink – Bedeutung, Zinkmangel & Zink in Lebensmitteln

Jetzt gibt es erstmals Berichte, dass möglicherweise ein Mangel an Zink mit eine Ursache dafür sein könnte, dass sich das Risiko für Autismus erhöht.

Weiterlesen »

Der Einfluss von Vitamin C auf das Immunsystem

Vitamin C, ob nun im Obst oder als Pulver, ist auch dank der Werbung mit großem Abstand das bekannteste Vitamin in Deutschland. Es soll Erkältungen lindern und oft ist auch von einem Mangel an Vitamin C die Rede, der behoben werden soll. Ist das alles ein reines Werbeversprechen?

Mitnichten. Vitamin C hat eine nachgewiesene Wirkung zur Stärkung Ihres Immunsystems.Weiterlesen »

Vitamin D – Ein Hype, eine Legende, Warnung und Kritik

Die Sache mit dem Vitamin D hat sich ja ziemlich rumgesprochen.

Mittlerweile kommen aber immer mehr Berichte, Sendungen und „warnende Stimmen“ bezüglich Vitamin D.

Das Ziel ist erreicht: Legenden, Warnungen und Kritik zum Vitamin D wurden jetzt so weit gestreut, dass fast alle verunsichert sind – Therapeuten und Patienten. Bild: fotolia – David Watkins

Desinformationen und Gerüchte

Da gab es zum Beispiel einen Fernsehbeitrag in der Sendung „Odysso – Wissen im SWR“, der (nicht nur meines Erachtens) an Desinformationen und „Verdrehungen“ kaum zu überbieten ist. Ich hätte bei diesem Beitrag (wieder einmal) im Minutentakt, teilweise Sekundentakt, Einspruch erheben können und wollen.

Aber: Diese „Einsprüche“ hat bereits Dr. von Helden getätigt! In einem bemerkenswerten YouTube Video[1] (dauert fast 1 Stunde) beschäftigt sich Dr. von Helden mit dem Beitrag des SWR.

Insgesamt werden 25 Kernaussagen des Fernsehbeitrags geprüft. Ich gehe nicht auf alle Punkte ein, sondern beschränke mich auf die wichtigsten Punkte.

Weiterlesen »

Diese zehn Vitalstoffe bescheren ein langes Leben

Wer wünscht sich nicht ein langes Leben? Aber als wesentlich bedeutsamer würde ich: „gesundes Leben“ und „erfülltes Leben“ sehen. Und für jeden dieser Aspekte müssen wir selbst einiges aktiv tun. Was die meisten allerdings stattdessen tun, führt eher zum Gegenteil.

Aber kommen wir mal zum Kern des Beitrags: Vitalstoffe für ein langes Leben – und das bringt mich zu Bruce Ames. Bruce Ames ist Wissenschaftler an den Calico Labs in San Francisco. Er benennt verschiedene Vitalstoffe, welche eine nachhaltige Gesundheit älterer Menschen massiv unterstützen.

Darunter befinden sich zehn Stoffe, die bislang nicht einmal als „Vitamine“ eingestuft wurden. Neben den bereits wohlbekannten „Jungbrunnen“ wie Vitamin D, Selen, Magnesium oder die Omega-3-Fettsäuren verweist Ames insbesondere auf pflanzliche Carotinoide und den Pilzinhaltsstoff Ergothionein, sowie auf die auf die Substanzen Queuin und PQQ, von denen bisher sicher nur die wenigsten Menschen gehört haben.

Weiterlesen »

Gute Gründe, warum Kokosnussöl die bessere Zahnpasta ist

Die Werbung hämmert es uns tagtäglich ein: Zahnpasta mit Fluor schützen die Zähne. Und weil die Botschaft so langweilig ist wie sie falsch zu sein scheint, kommen die Marketingfachmenschen auf immer tollere Ideen.

Leider keine besonders lustigen, denn da mutieren in der Werbung die Produkte zu wahren Wundermitteln. Sie machen aus dunklen Zähnen strahlend weiße Beißerchen, bekämpfen Mundgeruch und Probleme mit dem Zahnfleisch ohne weiteres Zutun etc.

Es ist fraglich, ob alle diese Heilversprechungen evidenzbasiert sind. Jedenfalls fehlt im Werbespot niemals ein würdig aussehender Mann oder noch würdiger aussehende Frau im weißen Kittel, die bestenfalls unwürdige Erklärungen abgeben, dass einem die Zähne sofort drohen auszufallen.

Weiterlesen »

Cholesterin-Medikamente: Statine verursachen Muskelschmerzen

Statine sind Medikamente zur Cholesterin-Senkung. Die medizinisch „CSE-Hemmer“ genannten Wirkstoffe blockieren die körpereigene Synthese des Cholesterins und steigern die Aufnahme der LDL-Fraktion in die Zellen. LDL ist eine Transport-Form des Cholesterins im Blut-Serum und bekannt als „schlechtes“ Cholesterin. Damit wäre eigentlich alles gut, wenn es nicht gravierende Probleme mit genau dieser Medikamentengruppe gäbe.

Weiterlesen »